Unsere Highlights:
 
 
8. Dezember 2018
Jugendturnier
in den Sporthallen
 
26. und 27. Januar 2019
Frauen- und Mächenturniere
in der Sporthalle
 
22. Mai 2019
Gründung der Fußball-
abteilung vor 100 Jahren

 
08. Juni 2019
Letzter Spieltag aller drei aktiven Teams auf der »HiHa«
inkl. Jubiläumsabend »100 Jahre«
 
20. bis 22. Juli 2019
100 Jahre Fußball in Deizisau mit Deizisauer Festtage und Kinderfest
Festplatz Deizisau
 
11. Oktober 2019
Hauptversammlung der Fußballabteilung
Veranstaltungsraum auf der »HiHa«
 
21. und 22. Dezember 2019
Jugendturnier
in den Sporthallen
 
M. BAYER - Baukoordination ERGO Versicherung Roland Schwarz Ingenierbüro Holder Fahrschule Weisbeck
TSV Deizisau Abteilung Fußball / ProNews / Neuigkeiten / D-Junioren: Souveräner Turniersieg in eigener Halle


D-Junioren: Souveräner Turniersieg in eigener Halle

20.Dezember.2018 um 18:33:00

Schon im ersten Spiel der Vorrunde zeigten die 2006er, wer hier den Pott holen will.

Mit einem klaren 4:1 Sieg gegen die SGM Kemnat/Heumaden legten wir gleich richtig los. Zwei weitere Erfolge gegen den TSV Köngen (2:0) und den ASVAichwald II (2:1) brachten uns den Gruppensieg. Unser erstes Ziel- den Einzug in die Champions League - war somit erreicht. Nun galt es gegen die drei anderen Gruppenersten ebenfalls zu bestehen. Auch in der Endrunde gelang uns ein guter Start. Der TSV Georgi Allianz Stuttgart musste sich uns mit 2:4 geschlagen geben. Auch im 5. Spiel gegen die TSG Hoffenweiler gelang uns mit einem 2:0 der 5. Sieg. Somit hatten wir in letzten Match des Turniers unser Endspiel gegen die TSG Esslingen, wobei uns ein Remis zum Turniersieg reichen würde. Um die Spannung hoch zu halten, wollten unser Jungs wohl kein Tor erzielen. Da aber auch unser Keeper seinen Kasten sauber hielt, stand es am Ende 0:0, was uns für den 1. Platz ausreichte. Nach 2016 gelang uns auch dieses Jahr wieder, unser eigenes Hallenturnier zu gewinnen.

k-Bild._TurniersiegDez.2018.jpg

Herzlichen Glückwunsch Jungs - das war ein starker Auftritt in eigener Halle.

Das Siegerteam: Manu, Georgios, Lukas, Robin (1), Denis (2), René, Philipp (1), Seppl, Paul (6) und Luka (4).